free website creation software

Beispiel unserer Arbeit

Bei Unternehmensentscheidern und Eigentümern von Unternehmen fehlt häufig das Bewusstsein für ein effektiv gelebtes Erfolgscontrolling im globalen Industriestandards 4.0. Typische Systeme sind für jene Herausforderungen ungeeignet, sodass durch Anwendung vorhandener Lösungen bestehende Wertschöpfungspotentiale nicht erkannt werden. Schlimmstenfalls sind Unternehmen massiv gefährdet.

Problemstellung:

Verschiedene aktuelle Studien stellen eine große Unzufriedenheit vieler Unternehmensentscheider mit Erkenntnissen und Auswertungen der traditioneller Kosten- und Leistungsrechnung als Basisinstrument für Kostenmanager und Controller dar. Bisher wird diese Feststellung in Praxis und Forschung hingenommen. Zum einen verweisen Autoren aktueller Forschungsbeiträge auf die Potentiale eines zukunftsbezogenen Kostenmanagements. In der Praxis ist jedoch eine reaktive Vorgehensweise insb. in Krisensituationen zu beobachten. Zum anderen forcieren moderne wie komplexe Controllingmethoden die eigenständige Erhebung separater Daten.

Führungskräften, Unternehmensentscheidern und Eigentümern von Unternehmen fehlt bspw. aufgrund von Informationsasymmetrien das Bewusstsein hinsichtlich der Eingungsfeststellung vorhandener Systeme und eingesetzter Methoden. Passen meine eingesetzten Instrumente für meinen adressierten Zweck? Sind die Instrumente im Zusammenspiel aufeinander abgestimmt? Werden aktuelle Entwicklungen der Forschung, Trends der Praxis sowie neue Potentiale der Digitalisierung im ausreichenden Maße genutzt?

Die grundsätzlich komplexe Thematik erfordert eine zeitintensive Auseinandersetzung, viel Fach- und Überblicks-wissen, die über das Aufgabenprofil einer Stelle hinausgehen. Folglich besteht der Bedarf im Einnehmen einer Vogelperspektive, an welchen Stellen im Unternehmen für Kostenmanagement- und Controllingzwecke welche Daten wie erhoben, ausgewertet und an wen bereitgestellt werden.

Studie:

In aktuellen Untersuchungen eruieren wir den Entwicklungsfortschritt erster ausgewählter Instrumente und Systematiken des Kostenmanagements. Wir hinterfragen diese vor dem Hintergrund aktueller Rahmenbedingungen wie die Digitalisierung, komplexer Wertschöpfungsketten und der Globalisierung. Aus den Erkenntnissen leiten wir Stärken und Schwächen sowie mögliche Handlungspotentiale ab. Mithilfe der Methodik von Experteninterviews und Fokusgruppen in Unternehmen lässt sich nicht nur ein Nutzen für Forschungsinteressierte, sondern auch Mehrwerte für Unternehmen und dem Wirtschaftsstandort Deutschland im globalen Industriestandard 4.0 realisieren.


© Copyright 2020 CPM - All Rights Reserved